Hotspot Shield

Juni 3, 2010 at 6:45 pm Hinterlasse einen Kommentar

Das Problem:

„Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar.“ Wer kennt diesen Satz nicht, der mittlerweile bei jedem dritten Video auf YouTube angezeigt wird.

Oder dieser verhasste Satz: „The video you are trying to watch cannot be viewed from your currend country or location.”

Wir Deutschen sind nun mal total kontrollsüchtig und geldgierig. Die GEMA sperrt einfach wie wild unsere Musik-Videos und unsere Fernsehsender geben uns Serien nicht einmal ein Jahr nach dem Release kostenlos zum sehen.

Das lobt man ich doch die Amis. Wenn eine Serie im Fernsehen erschienen ist, kann man sie sich am nächsten Tag sofort im Internet kostenlos ansehen. Wieso sollte man auch etwas dafür bezahlen? Am Tag vorher konnte man sie schließlich auch umsonst sehen!

Wenn man in Deutschland jedoch mal eine Folge seiner Serie verpasst, darf man sie sich entweder für einen geringen Obolus, an den meistens ein Abonnement gekettet ist, kaufen oder man wird immer unwissend bleiben.

Zum Glück gibt es mittlerweile genug Seiten die Serien und Filme anbieten. Das ist zwar nicht ganz legal, aber was die Fernsehsender da mit einem machen sieht der alte Mann da oben im Himmel bestimmt auch nicht gerne.

Trotzdem findet man noch lange nicht alle Serien und Filme auf den entsprechenden Seiten. Und wenn man den netten Dienst der amerikanischen Fernsehsender nutzen möchte, dann wird einem oben genannter Satz gezeigt, denn die Amis wollen mit unseren bösen Fernsehsendern natürlich keine Probleme bekommen.

Die Lösung:

Hotspot Shield! Dieses Freeware-Programm weist einem eine amerikanische IP zu, mit der man völlig anonym im Netz rumsurfen kann. Keine Website erkennt jetzt noch den deutschen Standort des PCs, offiziell befindet man sich den USA!

So kann man nun auch die YouTube-Sperren umgehen und jede Serie sehen. Man erkennt schnell: Als Deutscher darf man im Internet recht wenig.

Zudem ist der PC gegen Hacker und ähnliche Monster aus dem Netz geschützt. Natürlich gibt es auch hier einige Nachteile. Bei der Installation werden zusätzliche Netzwerktreiber installiert, was vielleicht nicht jeder gerne sieht und eine etwaige Deinstallation muss sehr ordentlich und gewissenhaft ausgeführt werden, sonst kann es zu Komplikationen kommen. Auch muss man bedenken, dass durch den Proxy die Geschwindigkeit des Internets etwas gehemmt wird. Deshalb empfehle ich den Hotspot Shield nur zu aktivieren um Sperren zu umgehen oder wenn man gerne absolut anonym bleiben würde.

Fazit:

Dieses Tool ist unheimlich praktisch, es öffnet einem im Internet jede Tür. Bei den zunehmenden Sperrungen auf YouTube kommt man eigentlich gar nicht mehr drum herum.

Den Download empfehle ich von Chip.de, dort gibt es noch zusätzliche Informationen und eine überzeugende User-Bewertung.

Meine Bewertung:

Entry filed under: Internet, Tools. Tags: , , , , .

Allods – Erster Eindruck Cucirca

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kategorien

Fan werden bei Facebook!

Immer über neue Artikel informiert sein? Jetzt den kostenlosen Newsletter abonnieren!

Schließe dich 7 anderen Followern an

Kalender

Juni 2010
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

%d Bloggern gefällt das: