Immigration

Februar 27, 2011 at 2:16 pm Hinterlasse einen Kommentar

1 Ellis Island
1.1 Chronik
2 Immigration in der Vergangenheit
2.1 — 19. Jahrhundert
2.2 — 20. Jahrhundert
3 Immigration aktuell
3.1 Legale Einwanderung
3.2 Illegale Einwanderung
3.3 Einwanderungspolitik
4 Links und Quellen

 

1 Ellis Island

 

1.1 Chronik

Jahr Ereignis
1630 Die Gouverneure von Neu-Amsterdam erwerben eine kleine Insel vor New York. Aufgrund der Austernbänke wird sie von den Siedlern „Oyster Island“ genannt.
1776 Während dem Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg gehört die Insel dem Kaufmann Samuel Ellis, der dort eine Taverne betreibt.
1808 Die Erben von Samuel Ellis verkaufen die Insel, der der Name „Ellis Island“ bereits anhaftet, an den Staat New York. Noch im selben Jahr erwirbt die US-Regierung das Stück Land für 10.000$.
1812 Verteidigungsanlagen werden auf Ellis Island errichtet.
1834 Ellis Island und „Bedloe’s Island“ (die heutige „Liberty Island“) fallen, ungeachtet der Tatsache das beide Inseln eigentlich dem Küstengebiet von New Jersey angehören, durch einen Staatsvertrag an den Staat New York.

Ellis Island bleibt bis 1890 ein Kriegswaffenlager.

1890 Angesichts der wachsenden Probleme im Bezug auf die steigenden Einwanderungszahlen, werden vom US-Kongress 75.000$ für die Errichtung des ersten bundesstaatlichen Immigrations-Stützpunkt bereitgestellt.

Bereits 1891 passieren rund 400.000 Immigranten den sich im Aufbau befindenden Stützpunkt.

1982 Elis Island wird offiziell als Immigrations-Stützpunkt eröffnet. Der erste Immigrant ist die 15-jährige Annie Moore. Insgesamt passieren Ellis Island am ersten Tag 200 Immigranten, im ersten Jahr sind es rund 450.000.
15. Juni 1897 Ein Feuer bricht aus und vernichtet viele Aufzeichnungen der vergangenen Jahrzehnte. Daraufhin wird ein neuer, feuerfester Stützpunkt auf Ellis Island errichtet.
1907 1907 ist das Jahr mit den meisten Immigranten, 1.004.756. Der Rekord-Tag in diesem Jahr ist mit 11.747 Einwanderern der 17. April.
30. Juli 1916 Ein Anschlag der deutschen Saboteuren zugeschrieben wird, beschädigt mehrere Gebäude auf Ellis Island.
1917 Nach dem Eintritt der USA in den Ersten Weltkrieg werden auf Ellis Island Feinde, vorwiegend Besatzungen deutscher Handelsschiffe, festgehalten.
1918-1919 Die Army und die Navy richten auf Ellis Island eine Zwischenstation für verwundete Soldaten ein. Die Einwanderungszahlen nehmen währeend dem Krieg deutlich ab (von 178.416 im Jahr 1915 auf 28867 im Jahr 1918)
1921 Nach dem Krieg steigen die Einwanderungszahlen wieder an (560.971 im Jahr 1921). Aus diesem Grund wird das erste Gesetz zur Regelung der Immigration („Emergency Quota-Act“) vom US-Kongress verabschiedet.

Demnach dürfen von jeder Nation nur noch 3% der bei einer Volkszählung 1910 erfassten Anzahl an Landsleuten angenommen werden. Dies führt zu einer jährlichen Einwanderungszahl von ungefähr 358.000.

1924 Durch ein neues Gesetz wird das 3%-Limit auf 2% heruntergesetzt und auf eine Volkszählung von 1890 bezogen. Infolgedessen schrumpfen die jährlichen Einwanderungszahlen auf rund 164.000, was den jahrelangen Einwanderungswellen ein jähes Ende setzt. Dadurch verlagert sich die Hauptfunktion von Ellis Island auf die Auswertung der Zahlen von Einwanderung im Allgemeinen, illegaler eingeschlossen. Mit der Zeit  werden die meisten der Gebäude nicht mehr genutzt.
1938-1945 Während dem Zweiten Weltkrieg dient Ellis Island wieder als Internierungslager für Feinde und Zwischenstation für verwundete Soldaten.
1946 Ellis Island wird nur noch als Internierungslager für Ausländer in Untersuchungshaft genutzt.
1950 Einige Gebäude auf Ellis Island werden wieder hergerichtet für die rund 1500 Strafgefangenen.
November 1954 Ellis Island wird geschlossen und zum bundesstaatlichen Eigentum erklärt.
1976 Ellis Island wird für Besucher geöffnet.
1984 Nachdem Ellis Island durchschnittlich 70.000 Besucher pro Jahr anlockt, werden die Gebäude wieder restauriert.
10. September 1990 Das „Ellis Island Immigration Museum“ öffnet und beherbergt die „American Immigrant Wall of Honor“ – eine Wand, auf der Personen mit Immigrationshintergrund die Namen ihrer Vorfahren eintragen lassen können.
26. Mai 1998 Der US Supreme Court überträgt dem Staat New Jersey die Autorität über den südlichen Teil von Ellis Island.

 

 

2 Immigration in der Vergangenheit

 

2.1 — 19. Jahrhundert

Gründe:

–          Enttäuschung nach der gescheiterten Revolution von 1848/49

–          Angst vor der Konterrevolution nach 1849

–          Hoffnungs- und Perspektivlosigkeit nach der irischen Hungersnot

–          Aussicht auf Reichtum und Wohlstand, vor allem durch den Goldrausch

–          Aussicht auf ein neues Leben in der neuen Welt

–          Wunsch nach Demokratie

–          Flucht vor der staatlichen Repression in weiten Teilen Europas

Ereignisse:

Deutsche Revolution (1848/49):

Nachdem es in Deutschland bei der Märzrevolution nicht gelungen war sich erfolgreich gegen den Staat aufzulehnen und Liberalismus- und Nationalismusgedanken umzusetzen, setzte sich eine reaktionäre Konterrevolution durch, die die alte Ordnung wiederherstellen und festigen sollte.

Als Folge dieser Entwicklung wanderten viele Unterstützer der Märzrevolution, Intellektuelle, Nationalisten und Liberalisten in die Vereinigten Staaten aus, welche als eine Art Begründer der erfolgreichen Revolutionen und der Demokratie angesehen wurden.

 

Große Hungersnot (1845-49):

Aufgrund zahlreicher schlechter Kartoffelernten und politischer Fehlschläge vor allem auf der Seite von Großbritannien, litt die irische Bevölkerung unter großen Hungersnöten und Massenarmut. Während ca. 1,5 Millionen Iren auswanderten, fielen rund 1 Million Menschen der Hungersnot zum Opfer.

 

Kalifornischer Goldrausch (1948-54):

Nach der offiziellen Bestätigung der Goldfunde in Kalifornien durch Präsidenten James K. Polk, erfuhr der Staat eine abrupte und unkontrollierbare Zuwanderung aus anderen Teilen der USA und aus Übersee.

 

 

Zahlen und Fakten:

–          ca. 9% der amerikanischen Bevölkerung sind gegen Ende des 18. Jahrhunderts Deutsche

–          ca. 60% der amerikanischen Bevölkerung sind gegen Ende des 18. Jahrhunderts Engländer

–          die Immigranten die aufgrund der gescheiterten Revolution in Deutschland geflohen sind, nennt man „Forty-Eighters“

–          Infolge der Hungersnot in Irland schrumpfte die Bevölkerung um 20%

–          Vor der amerikanischen Unabhängigkeit wurden ca. 300.000 afrikanische Sklaven nach Amerika gebracht, bis zu den Sezessionskriegen weitere 100.000

 

 

2.2 — 20. Jahrhundert

Gründe:

–          politische Verfolgung

–          wachsender Antisemitismus in Europa

–          Kriege

–          Aussicht auf ein neues/ besseres Leben und Wohlstand

–          Arbeitssuche

Ereignisse:

Judenpogrome in Russland (1881 – 1917):

Nach einem Attentat auf Zar Alexander II. kam es in zahlreichen Städten in Russland zu Pogromen gegen Juden. Daraufhin erließ Zar Alexander III. die „Maigesetze“, die die Rechte der russischen Juden erheblich einschränkten. Diese Gesetze bestanden bis zur Februarrevolution in Russland 1917. In diesen Jahren wanderten viele russische Juden in die Vereinigten Staaten aus.

 

Immigration Act of 1924:

1921 wird die Einwanderung in die Vereinigten Staaten erstmals gesetzlich begrenzt. Demnach dürfen von jeder Nation nur noch 3% der bei einer Volkszählung 1910 erfassten Anzahl an Landsleuten angenommen werden. 1924 wird das Gesetz durch den Immigration Act of 1924 abgelöst, der das 3%-Limit auf 2% herabsetzt und auf eine Volkszählung von 1890 bezieht.

 

Judenpogrome in Deutschland (1938-1945):

Die Vereinigten Staaten reagierten auf den deutschen Antisemitismus ungeachtet des wachsenden Antisemitismus im eigenen Land schockiert und versuchten die Juden mit Hilfe von Geldspenden zu unterstützen. Das wahre Ausmaß des Holocausts wurde jedoch während dieser Zeit nie gänzlich erfasst und weitere Maßnahmen blieben ohne Ergebnis.

Viele Juden versuchten in die USA auszuwandern, aufgrund der 2%-Hürde des Immigration Acts of 1924, gelingt nur wenigen Juden eine Einwanderung.

 

Immigration and Naturalization Services Act of 1965:

Immer mehr amerikanische Bürger empfinden den Immigration Act of 1924 als rassistisch, da das Gesetz zwischen Nationen unterscheidet. So durften bis 1965 jährlich nur 105 Chinesen einwandern, aber 57.000 Deutsche.

Das neue Gesetz löste die altmodische Quotenregelung ab und setzt Höchstzahlen für Visa-Bewerbern fest. Dabei wird zwischen der westlichen Hemisphäre (120.000 Visa; Nord-, Mittel-, Südamerika) und der östlichen Hemisphäre (170.000 Visa; Europa, Afrika, Asien, Australien) unterschieden.

Als Folge des INS Acts of 1965 erfahren die USA einen enormen Bevölkerungszuwachs aus China, insgesamt nimmt die Einwanderung bis Ende des 20. Jahrhunderts um bis zu 400% zu.

Zahlen und Fakten:

–          nach Aufhebung der Quotenregelung durch den INS Act of 1965, sinkt der Anteil der in Europa geborenen Amerikaner bis zum Ende des 20. Jahrhunderts auf 15% (vorher waren es rund 60%)

–          nach dem INS Act of 1965 werden die Hispanics zur größten ethnischen Minderheit in den USA

 

 

3 Immigration aktuell

 

Legale Einwanderung

Möglichkeiten:

–          Vermählung mit einem amerikanischen Staatsbürger

–          Familienzusammenführung

–          Diversity Lottery

–          Beantragung einer Green Card

–          arbeitsmarktorientierte Einwanderung

–          Fälle humanitärer Hilfe

–          Asylantrag

 

Green Card:

Eine Green Card erlaubt einem den unbeschränkten Aufenthalt in den USA und ermöglicht die Arbeitssuche. Neben echten wie der Erwerb von Grundstücken oder der Besuch von Schulen, ist dem Inhaber beispielsweise auch erlaubt eine Feuerwaffe zu besitzen. Die Green Card wird in 5 Kategorien eingeteilt:

–          EB-1: Personen von nationalem Interesse für die USA

–          EB-2: Personen mit besonderen Fähigkeiten

–          EB-3: Akademiker, qualifizierte Fachkräfte und sonstige Arbeitnehmer

–          EB-4: Kirchliche Mitarbeiter

–          EB-5: Investoren

Des Weiteren gibt es noch andere Möglichkeiten an eine Green Card zu kommen:

–          Verwandtschaft mit US-Bürgern

–          Vermählung mit US-Bürgern oder Green Card-Inhabern

–          das Diversity Immigrant Visa Program verlost jährlich 55.000 Green Cards

 

Zahlen und Fakten:

–          mehr als die Hälfte der legalen Einwanderer stammen aus Lateinamerika

–          ein Viertel der legalen Einwanderer stammen aus Asien

–          etwa 14% der legalen Einwanderer stammen aus Europa

–          mit 30% kommen die meisten legalen Einwanderer aus Mexiko

 

 

3.2 Illegale Einwanderung

Reaktionen der Bevölkerung:

–          Sorge aufgrund der steigenden Bevölkerungszahlen

–          den illegalen Einwanderern wird vorgeworfen dass sie Arbeitsplätze wegnehmen

–          das durch Steuern finanzierte Sozialleistungssystem wird durch illegale Einwanderer belastet

Zahlen und Fakten:

–          nach Schätzungen leben etwa 5 Millionen illegale Einwanderer in den USA

–          jedes Jahr steigt die Zahl der illegalen Einwanderer in den USA um ca. 275.000

–          durch den Immigration Reform and Control Act of 1987 erhielten 2,7 Millionen illegale Einwanderer einen legalen Aufenthaltsstatus

–          Hauptherkunftsland ist Mexiko, gefolgt von den Staaten Zentralamerikas

 

 

3.3 Einwanderungspolitik

Gesetze:

–          SB 1070 (2010): Im Frühjahr 2010 von der Gouverneurin von Arizona unterschrieben, erlaubt es Polizisten in dem Staat jeden zu kontrollieren, bei dem der „begründete Verdacht“ besteht, dass er illegal in den Vereinigten Staaten ist. Wer keine Aufenthaltspapiere hat, riskiert Gefängnis, hohe Geldstrafen und eine Abschiebung. Einen Tag vor der Inkrafttretung des Gesetzes wurde es jedoch von einem Gericht abgeändert. So dürfen Polizisten nicht ohne Grund eine Kontrolle anordnen und die Bürger Arizonas sind auch nicht verpflichtet jederzeit ihre Papiere bereit zu haben.

–          Refugee Act (1980): Die Flüchtlingsgesetze in den USA wurden an die Genfer Konventionen angepasst.

Vorschläge zum Stopp illegaler Einwanderung:

–          ein Mitglied der konservativen Tea-Party-Bewegung schlug auf einer republikanischen Wahlkampfkundgebung in Alaska im Oktober 2010 vor, eine Mauer ähnlich der in Berlin zu Zeiten der DDR zu errichten um Flüchtlinge abzuhalten.

–          außerdem wurden bereits Vorschläge für einen Elektrozaun gemacht, der die Flüchtlinge aus Mexiko abhalten soll

–          zudem wurden bereits mehrere Gesetzesentwürfe eingebracht, die jedoch aufgrund rassistischer und unmenschlicher Tendenzen abgelehnt wurden

 

 

4 Links und Quellen

–          http://usa.usembassy.de/gesellschaft.htm

–          http://www.ellisisland.org/

–          http://de.wikipedia.org/wiki/Einwanderung_in_die_Vereinigten_Staaten#Aktuelle_Situation

–          http://www.bpb.de/themen/ZXT91E,0,Aktueller_Stand_der_Einwanderungspolitik.html

–          http://www.migration-info.de/mub_artikel.php?Id=040309

–          http://en.wikipedia.org/wiki/Immigration_to_the_United_States

Entry filed under: Englisch, Schule, The American Dream. Tags: , , , , , , , , , .

Novalis – Letzte Liebe Heinrich Heine – Ein Jüngling liebt ein Mädchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kategorien

Fan werden bei Facebook!

Immer über neue Artikel informiert sein? Jetzt den kostenlosen Newsletter abonnieren!

Schließe dich 7 anderen Followern an

Kalender

Februar 2011
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28  

%d Bloggern gefällt das: