Zweiter Weltkrieg und Völkermord an den europäischen Juden

Juni 30, 2011 at 8:29 am Hinterlasse einen Kommentar

Nachdem Hitler den deutschen Staat in Kriegsbereitschaft versetzt hatte, konnte die drohende Katastrophe durch nichts mehr aufgehalten werden. Der Zweite Weltkrieg war geprägt von Ideologisierung, Rassismus und Kriegsverbrechen. Zwischen 55 und 60 Millionen Menschen fielen dem Krieg zum Opfer, 6 Millionen Juden wurden auf Anweisung Hitlers in Konzentrationslagern systematisch getötet.
Die Geschehnisse des Zweiten Weltkrieges spalteten die Welt in zwei Teile und prägen auch heute noch unsere Gesellschaft.

 

 

1 Die drei Eckpfeiler des Terrorsystems
2 Judenverfolgung
3 Widerstandsgruppen
4 Verlauf des Zweiten Weltkrieges
5 Alliierte Kriegskonferenzen
6 Potsdamer Abkommen

 

 

1 Die drei Eckpfeiler des Terrorsystems

  • Konzentrationslager:

–          bereits 1933 zur Inhaftierung politischer Gegner, sowie aus rassistischen oder sozialen Gründen Verfolgter, errichtet

–          Lagersystem (Arbeits-, Durchgangs-, Kriegsgefangenen- und Vernichtungslager)

–          Der SS unterstellt

  • Gestapo:

–          1933 zur Verfolgung politischer Gegner gegründet

–          1939 mit der Sipo (Sicherheitspolizei) und dem SD (Sicherheitsdienst, politischer Nachrichtendienst) in das Reichssicherheitshauptamt eingegliedert

  • SS:

–          1925 als „Schutzstaffel“ gegründete Elitetruppe zum Schutz Hitlers (ursprünglich Teil der SA)

–          Ab 1929 von Heinrich Himmler geführt

–          Seit 1934 (Röhm-Putsch) selbstständige Parteiorganisation

–          Instrument der rassischen Auslese

–          Kontrolliert Bevölkerung und bewacht KZs

–          „Einsatzgruppen“ zur wirtschaftlichen Nutzung der Zwangsarbeit und zur Vernichtung der Juden

 

 

 

2 Judenverfolgung

Phasen der Judenverfolgung:

1. Phase:         1933-35          Boykottaktionen und Diskriminierungen

2. Phase:         1935-38          Entrechtung und Ausgrenzung

3. Phase:         1938-41          Deportation der Juden in KZs und Arbeitslager

4. Phase:         1942-45          Fabrikmäßig organisierter Massenmord

 

 

Zeitleiste:

April 1933                  Boykott jüdischer Geschäfte; Entlassung jüdischer Beamter (Gesetz zur Wiederherstellung der             Berufsbeamtentums)

September 1935          Nürnberger Gesetze; Aberkennung der staatsbürgerlichen Gleichberechtigung; Verbot von sexuellen Beziehungen und Eheschließungen mit Deutschen

1938                            Kennzeichnungen; Zwangsvornamen; Verbot des Besuchs höherer Schulen und der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel; Einrichtung von Sperrbezirken und Ausgangssperren; Reichspogromnacht

Ab 1939                      Deportation deutscher Juden in polnische Ghettos und Arbeitslager

1941                            Kennzeichnungspflicht (Judenstern)

Januar 1942                Wannseekonferenz:                                                                    Zusammenkunft, um zentrale Maßnahmen zur Durchführungund Koordination der systematischen Vernichtung europäischer Juden („Endlösung“) zu besprechen

Juni 1942                    Beginn der Massenvergasungen im KZ Auschwitz

 

 

 

3 Widerstandsgruppen

–          es gab keinen einheitlichen Widerstand gegen das NS-Regime

->    soziale Gruppen hatten zu unterschiedliche Motive und Methoden, sowie zu wenig Rückhalt in der Bevölkerung

  • Kommunisten, Sozialdemokraten, Gewerkschafter:

–          zunächst offener Widerstand, nach massiver Vorfolgung Untergrund oder Exil

  • Kirchen:

–          „Bekennende Kirche“ (evangelische Christen) gegen staatliche Eingriffe und die nationalsozialistischen „Deutschen Christen“

–          Kritik katholischer Geistlicher (am Nationalsozialismus, sowie am Euthanasieprogramm)

  • Jugendgruppen:

–          „Weiße Rose“ (christlich motivierte Studentengruppe – Geschwister Scholl)

–          „Swing-Jugend“: Abgrenzung zur nationalsozialistischen Gesellschaft durch amerikanisch-englischen Lebensstil (Swing als Ausdrucksmöglichkeit)

–          „Edelweißpiraten“ gegen Vereinnahmung durch den totalitären Staat

  • bürgerliche Widerstandskreise:

–          „Rote Kapelle“; Schulze-Boysen/ Harnack-Organisation

–          Weitergabe von Geheiminformationen

–          Arbeit im Untergrund

–          Denkschriften zur zukünftigen gesellschaftlichen Ordnung in Deutschland

  • militärischer Widerstand:

–          zunehmende oppositionelle Haltung innerhalb der Wehrmacht ab 1943 aufgrund von deutschen Verbrechen wie Massenmorde und der aussichtslosen Lage

–          Umsturzpläne und Attentate (Stauffenberg)

  • Einzelgänger:

–          Attentate geplant und ausgeführt von einzelnen Personen

 

 

 

4 Verlauf des Zweiten Weltkrieges

1. Phase: Blitzkriege (1939 – 1941/42)

1. September 1939:   Angriff auf Polen

3. September 1939:    Kriegserklärungen von GB und F an Deutschland

17. September 1939:  sowjetischer Einmarsch in Polen

April – Juni 1940:       deutsche Invasion im Norden (Dänemark, Norwegen)

Mai 1940:                   Angriff auf Be/Ne/Lux und Frankreich

Juni 1940:                  Kapitulation Frankreichs

August 1940:              Luftschlacht um England

April 1941:                 Angriff auf Griechenland und Jugoslawien

22. Juni 1941:            Unternehmen Barbarossa (Überfall auf die UdSSR, Vormarsch stoppt im Winter)

7. Dezember 1941:    Angriff auf Pearl Habour

11. Dezember 1941:   Kriegserklärung Deutschlands an die USA

 

 

2. Phase: Wende des Krieges (1942/43) und Rückzug (1943 – 1945)

Januar 1943:               erster Luftangriff bei Tage auf deutsche Städte

2./3. Februar 1943:   Kapitulation der 6. Armee vor Stalingrad

18. Februar 1943:     Sportpalastrede

Mai 1943:                   Kapitulation der Afrika-Korps

Juni 1943:                   Landung der Alliierten auf Sizilien

April 1945:                 Beginn des Angriffs auf Berlin

8. Mai 1945:               bedingungslose Kapitulation Deutschlands

9. Mai 1945:               Unterzeichnung der Kapitulation (Kriegsende in Europa)

6. August 1945:          Atombombe -> Hiroshima

9. August 1945:          Atombombe -> Nagasaki

            2. September 1945:   Kapitulation Japans (Kriegsende)

 

 

 

5 Alliierte Kriegskonferenzen

  • Atlantikcharta (August 1941):

–          Teilnehmer: Roosevelt, Churchill

–          Ziel: gemeinsames Kriegszielprogramm; internationale Friedensordnung

–          Festlegung von 8 Prinzipien für eine künftige Nachkriegsordnung

–          Wird später zum grundlegenden Dokument der UN

  • Casablanca Januar (1943):

–          Teilnehmer: Roosevelt, Churchill, Stalin ist durch Stalingrad unentbehrlich

–          Forderung einer „bedingungslosen Kapitulation Deutschlands“, Italiens und Japans

  • Außenministerkonferenz in Moskau (Oktober 1943):

–          Teilnehmer: Außenminister von USA, GB und UdSSR

–          Koordination der weiteren Zusammenarbeit

–          UdSSR tritt in den Krieg gegen Japan ein

–          Formulierung der „Moskauer Deklaration“ über die Zukunft Deutschlands

  • Teheran-Konferenz (November/ Dezember 1943):

–          Teilnehmer: Roosevelt, Churchill, Stalin (die „Großen Drei“)

–          Unterschiedliche Ziele:

->    Roosevelt: dauerhafte wirtschaftliche und politische Schwächung durch Teilung

->    Churchill: starkes Deutschland als Bollwerk gegen den Kommunismus

->    Stalin: Ausbreitung des Kommunismus durch Zersplitterung Deutschlands

–          erste Konflikte werden absehbar, abends kommt es zu einem kleinen Streit

  • Konferenz von Jalta (Februar 1945):

–          Teilnehmer: Stalin, Roosevelt, Churchill

–          Ziel: Machtverteilung in Deutschland und Europa nach Ende des Krieges

–          Ergebnisse: Entnazifizierung, Umerziehung zur Demokratie, Entwaffnung, Entmilitarisierung und Einteilung in vier Besatzungszonen, Verwaltung durch den Alliierten Kontrollrat, Demontage und Reparationen

–          Idee das Deutschland als Staat erhalten bleiben soll kommt erstmals auf

–          Einigung über die Charta der UN

  • Potsdamer Konferenz (Juli – August 1945):

–          Teilnehmer: Stalin, Truman, Churchill (wird Ende Juli von Attlee abgelöst)

->    Stalin der einzige der bei allen Konferenzen dabei war (Überlegenheit)

–          Misstrauen auf beiden Seiten war gewachsen

–          Endgültige Deutschlandfrage konnte nicht geklärt werden (Reparationen, Einheit Deutschlands)

–          Konflikte um die Polenfrage (Grenze)

 

 

 

6 Potsdamer Abkommen (2. August 1945)

Grundsätze:

Keine Versklavung Deutschlands! Deutschland soll ein friedliches und demokratisches Land werden. Die Oberbefehlshaber der Länder der Besatzungszonen bilden die Exekutive. Die wirtschaftliche und politische Einheit Deutschlands soll erhalten bleiben.

 

  • Nationalsozialisten und Kriegsverbrecher:

–          VERBOT der nationalsozialistischen Partei

–          INTERNIERUNG von Kriegsverbrechern und nationalsozialistischen Führungskräften

–          PROZESSE gegen Kriegsverbrecher (Nürnberger Prozesse)

–          DENAZIFIZIERUNG der Bevölkerung

 

  • Politische Grundsätze:

–          Oberbefehl haben die Streitkräfte als HÖCHSTE REGIERUNGSGEWALT

–          DEMOKRATISIERUNG (-> Neuaufbau von Parteien und Gewerkschaften)

–          DEZENTRALISIERUNG (-> Neuaufbau der Länder)

–          DEMILITARISIERUNG (-> Verbot einer Armee)

 

  • Wirtschaftliche Grundsätze:

–          Abbau von Rüstungsbetrieben

–          DEMONTAGE (-> Dezentralisierung des Wirtschaftslebens)

–          Deutschland als wirtschaftliche EINHEIT trotz Besatzung

  • Reparationen:

–          Abbau von Industrieanlagen; Infrastruktur etc (-> Demontage)

–          Jede Besatzungsmacht BEZIEHT REPARATIONEN AUS IHRER ZONE

–          Für UdSSR 10% zusätzlich aus Westzonen und weitere 15% im Tausch für Rohstoffe und Nahrungsmittel

  • Territoriale Fragen:

–          WESTVERSCHIEBUNG Polens bis an die Oder-Neiße-Grenze

–          VERRINGERUNG des deutschen Staatsgebiets um 25%

–          AUFTEILUNG Deutschlands in vier Besatzungszonen und Berlin in vier Sektoren

Entry filed under: Das "kurze" 20. Jahrhundert, Geschichte. Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , .

Die Nationalsozialistische Diktatur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kategorien

Fan werden bei Facebook!

Immer über neue Artikel informiert sein? Jetzt den kostenlosen Newsletter abonnieren!

Schließe dich 7 anderen Followern an

Kalender

Juni 2011
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

%d Bloggern gefällt das: